HIGHLIGHT

SEMINAR

1. Kapitalertragsteuertag

Der jährliche Expertentreff unter Beteiligung von Unternehmen, Verwaltung, Justiz und Beratung

Auf dem 1. Kapitalertragsteuertag in Frankfurt diskutieren namhafte Referenten aus Rechtsprechung, Finanzverwaltung und Finanzbranche die aktuellen Anforderungen, die Implikationen aus der Rechtsprechung und mögliche zukünftige Anforderungen im Bereich der Kapitalertragsteuer. Im Fokus steht einerseits der Austausch von verschiedenen Blickrichtungen und praktischen Erfahrungen aus operativen Umsetzungen.

Sebastian Andre

Clearstream

Sebastian Andre

Clearstream

Jan Becher

BNY Mellon

ist Steuerberater und leitet seit dem 01. Januar 2012 den Bereich Tax Product bei der deutschen Niederlassung der The Bank of New York Mellon SA/NV in Frankfurt am Main.

Tätigkeitsschwerpunkte sind die Besteuerung von Kapitalerträgen, die Rückerstattung von Kapitalertragsteuern für nicht in Deutschland ansässige Investoren, das Investmentsteuergesetz aus Sicht einer deutschen Verwahrstelle sowie aktuell die nationale und internationale Umsetzung des Abzugsteuerentlastungsmodernisierungsgesetzes im Konzernverbund.

Daneben engagiert er sich in den Steuerarbeitskreisen der kreditwirtschaftlichen Verbände.

Zuvor hat Herr Becher 8 Jahre für die hessische Finanzverwaltung gearbeitet, davon 5 Jahre als Betriebsprüfer, anschließend 3 Jahre für die Commerz Real AG, einer Immobilien-Kapitalverwaltungsgesellschaft der Commerzbank AG, gefolgt von 3 ½ Jahren bei der BHF-BANK AG und 1 ½ Jahren bei einem Hamburger Family Office.

Jan Becher

BNY Mellon

Daniel Dähn

Bankhaus Metzler

Daniel Dähn ist Abteilungsleiter bei Bankhaus Metzler.

Daniel Dähn

Bankhaus Metzler

Michael Frey

Frey Tax Consulting

ist selbstständiger Steuerberater und spezialisiert auf Fragestellungen zur Besteuerung von Kapitalanlagen. Er hat in diesem Bereich knapp 15 Jahre Erfahrung, davon 14 Jahre in verschiedenen Positionen in großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

Der Fokus seiner Beratung ist das Zusammenspiel von Steuerrecht, Prozessen und IT-Umsetzungen, etwa im Zuge von Rechtsänderungen, die eine Änderung von Steuer- oder Meldesystemen notwendig machen. Michael Frey publiziert regelmäßig in Fachzeitschriften zu diesen Themen.

Michael Frey

Frey Tax Consulting

Dr. Felix Haug

Hessische Finanzverwaltung

ist Angehöriger der hessischen Finanzverwaltung. Bis zur Fusion der Frankfurter Finanzämter verantwortete er den für Investmentfonds in Hessen zentral zuständigen Investmentbezirk. Künftig wird er als Hauptsachgebietsleiter in der Rechtsbehelfsstelle des Finanzamts Frankfurt am Main tätig sein. Vor seinem Wechsel in die Verwaltung war er für zwei international führende Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie zwei anglo-amerikanische Kanzleien tätig. Schwerpunkte waren u.a. die Besteuerung und Strukturierung von Investmentvermögen. Herr Dr. Haug veröffentlicht regelmäßig in renommierten Fachzeitschriften zu aktuellen Fragen der Investmentbesteuerung und des internationalen Steuerrechts und kommentiert die Besteuerung von Spezialfonds betreffende Vorschriften im Frankfurter Kommentar zum Kapitalanlagerecht. Zudem referiert er regelmäßig zu Themen der Investmentbesteuerung im nationalen und internationalen Kontext.

Dr. Felix Haug

Hessische Finanzverwaltung

Maximilian Hardt

Sigle Family Office

ist Steuerberater und Leiter Steuern eines Sigle Family Office. Er ist spezialisiert auf die steuerliche Beratung vermögender Privatpersonen und Asset Managern. In diesem Bereich hat er über 13 Jahre Erfahrung und arbeitete bei Warth und Klein Grant Thornton sowie bei KPMG in verschiedenen Positionen. Schwerpunkt seiner Themen ist die steuerliche Strukturierung von privatem Kapitalvermögen sowie die laufende Steuercompliance privater Investoren.

Maximilian Hardt

Sigle Family Office

Dr. Marcus Helios

Grant Thornton AG

ist seit mehr als 13 Jahren Partner im Bereich Financial Services Tax. Seine Expertise umfasst neben der ertragsteuerlichen Beratung von Banken (Corporate-Ebene, Produkt-Ebene) die steuerliche Beratung von Versicherungen und Asset Managern. Unabhängige Marktbeobachter (Juve, Handelsblatt) zählen Herrn Dr. Helios zu den führenden Beratern im Bereich Finanzsteuern.

Dr. Marcus Helios

Grant Thornton AG

Prof. Dr. jur. Monika Jachmann-Michel

Bundesfinanzhof

ist Vorsitzende Richterin am Bundesfinanzhof.

Prof. Dr. jur. Monika Jachmann-Michel

Bundesfinanzhof

Maximilian Klappenberger

cpb software

Maximilian Klappenberger

cpb software

Birgit Köhler

Deloitte

ist Clients & Industry Lead für Financial Services Tax und leitet darüber hinaus den Bereich Financial Services Tax Insurance in Deutschland. Zu ihren Mandanten zählen international tätige Konzerne der Finanzbranche (insbes. im Versicherungssektor). Sie ist spezialisiert auf die steuerliche Beratung von Versicherungsunternehmen und ihrer Asset Management Gesellschaften sowie von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Steuerrecht der Kapitalanlage institutioneller Anleger. Seit 2018 lehrt sie zudem als Dozentin an der Leuphana Universität Lüneburg zu Steuerfragen der Kapitalanlage, zum Investmentsteuerrecht und Außensteuerrecht.

Birgit Köhler

Deloitte

Florian Lechner

Allen & Overy

verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der steuerlichen Beratung von großen internationalen Unternehmen und Finanzinvestoren zu M&A-Transaktionen, Umstrukturierungen, Finanzierungen, strukturierten Finanzprodukten und Fonds-Investments. Besonders hervorzuheben ist auch seine Expertise im Bereich des Kapitalmarktsteuerrechts.

Florian Lechner

Allen & Overy

Daniel Marek

BayernLB

Daniel Marek

BayernLB

Axel Pfeffer

BMF

Axel Pfeffer

BMF

Tatjana Polivanova-Rosenauer

LeitnerLeitner

Tatjana Polivanova-Rosenauer

LeitnerLeitner

André Pradel

Commerzbank AG

ist seit über 10 Jahren im steuerlichen Umfeld der Commerzbank AG tätig. Nach Stationen in Operations und der Steuerabteilung übernahm er 2022 als Managing Director die Leitung eines Clusters, das innerhalb der Commerzbank gebündelt alle nationalen und internationalen steuerlichen Anforderungen mit Kundenbezug in den Systemen und Prozessen der Bank berücksichtigt.

André Pradel

Commerzbank AG

Markus Taubel

DekaBank Deutsche Girozentrale

Markus Tauber ist Leiter Steuern, Direktor bei DekaBank Deutsche Girozentrale.

Markus Taubel

DekaBank Deutsche Girozentrale

Christof Tomaszowski

Oddo BHF

ist Steuerberater und innerhalb der Steuerabteilung der ODDO BHF SE für produktsteuerliche Themen verantwortlich.

Seit über 10 Jahren liegt sein beruflicher Fokus auf der Kapitalanlagebesteuerung. Schwerpunktmäßig befasst er sich mit Fragestellungen zur Kapitalertrag-/Abgeltungsteuer.

Zuvor war er für eine international agierende deutsche Kapitalverwaltungsgesellschaft im Produktsteuerbereich tätig und hat davor viele Jahre bei einer großen Wirtschafsprüfungsgesellschaft Banken und Asset Manager steuerlich beraten.

Christof Tomaszowski

Oddo BHF

Thomas Wagner

Unicredit

Thomas Wagner

Unicredit

Anne-Kathrin Watzlaw

Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank

Anne-Kathrin Watzlaw ist Steuerberaterin und leitet die Steuerabteilung der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG in Frankfurt am Main. Vorher war sie 11 Jahre in der Steuerabteilung der Commerzbank AG in Frankfurt am Main tätig und leitete dort mehrere Jahre das Team Withholding Tax. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt umfasst den Bereich Besteuerung von Kapitalanlagen inkl. des zugehörigen steuerlichen Kunden- und Jahresendreportings sowie die Umsetzung gesetzlicher Änderungen z.B. durch die Investmentsteuerreform oder aktuell das Abzugsteuerentlastungsmodernierungsgesetz. Frau Watzlaw ist Autorin zahlreicher Fachaufsätze, kommentiert u. a. im Beck´schen Online-Kommentar und ist Vorsitzende des Arbeitskreises „Besteuerung von Kapitalanlagen“ beim Bundesverband Deutscher Banken.

Anne-Kathrin Watzlaw

Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank
9.00 Uhr
Michael Frey

Michael Frey

Dr. Marcus Helios

Dr. Marcus Helios

Begrüßung

9.10 Uhr

Aktuelle operative Herausforderungen und Projekte

 

 

9.10 bis 10.10 Uhr
Anne-Kathrin Watzlaw

Anne-Kathrin Watzlaw

Aktuelle Klarstellungen und weitere offene Punkte bei der Umsetzung des AbzStEntModG

9.10 bis 9.40 Uhr

Sebastian Andre

Das AbzStEntModG aus Sicht des deutschen Zentralverwahrers

10.10 bis 10.40 Uhr
Jan Becher

Jan Becher

André Pradel

André Pradel

Daniel Marek

Daniel Marek

Marco Brinkmann

Michael Frey

Michael Frey

Paneldiskussion

10.40 Uhr

Kaffeepause

11.00 Uhr

Praktische Zweifelsfragen der Kapitalertragsteuer

11.00 bis 11.20 Uhr
Dr. Marcus Helios

Dr. Marcus Helios

Internationale Aspekte bei der Erstattung von Kapitalertragsteuer (u.a. § 50d Abs. 3 EStG n.F.),

11.20 bis 11.40 Uhr
Dr. Felix Haug

Dr. Felix Haug

Ausgewählte Sachverhalte aus Sicht der Finanzverwaltung

11.40 bis 12.00 Uhr
Birgit Köhler

Birgit Köhler

Pillar 2 und Kapitalertragsteuer

12.00 bis 12.30 Uhr

Daniel Dähn

Markus Taubel

Thomas Wagner

Thomas Wagner

Michael Frey

Michael Frey

Paneldiskussion

12.30 Uhr

Mittagessen

13.30 Uhr

Rechtsprechungsreport und Blick über die Grenze der Kapitalertragsteuer

13.30 bis 14.15 Uhr

Prof. Dr. jur. Monika Jachmann-Michel

Aktuelle Rechtsprechung des BFH

14.15 bis 14.30 Uhr
Tatjana Polivanova-Rosenauer

Tatjana Polivanova-Rosenauer

Rechtsprechung des EuGH und Länderreport mit relevanten Änderungen der KapESt in Europa

14.30 bis 15.00 Uhr
Dr. Felix Haug

Dr. Felix Haug

Michael Frey

Michael Frey

Dr. Marcus Helios

Dr. Marcus Helios

Paneldiskussion

15.00 Uhr

Kaffeepause

15.15 Uhr

Zukünftige Herausforderungen und Bestrebungen zur Digitalisierung

15.15 bis 15.45 Uhr
Florian Lechner

Florian Lechner

Digitale Ansässigkeitsbescheinigung und verbesserte Quellensteuerentlastung – FASTER-Richtlinienvorschlag / Verhältnis zum AbzStEntModG

15.45 bis 16.15 Uhr

Axel Pfeffer

Das Reporting von Dividendenbezügen nach dem FASTER-RL-Entwurf

16.15 bis 16.45 Uhr
Maximilian Klappenberger

Maximilian Klappenberger

Maximilian Hardt

Maximilian Hardt

Michael Frey

Michael Frey

Dr. Marcus Helios

Dr. Marcus Helios

Paneldiskussion

16.45 Uhr
Michael Frey

Michael Frey

Dr. Marcus Helios

Dr. Marcus Helios

Schlusswort

Stephan Mänecke

Leiter Börsen-Zeitung LIVE

Sie haben Interesse?

1. Kapitalertragsteuertag

Das könnte Sie auch interessieren

SEMINAR

Ein intensives Praxisseminar, bei dem die Grundlagen und Zusammenhänge des Kreditgeschäfts ebenso aus rechtlicher wie aus kaufmännischer Sicht dargestellt und erläutert werden.

Die aktuellen wirtschaftlichen und aufsichtsrechtlichen Entwicklungen sind Grund genug für ein Update zum Thema.

Konferenz

Experten des Immobilienmarktes aufgepasst: Der 20. Immobilientag der Börsen-Zeitung setzt den Fokus auf die Zukunft – Nachhaltigkeit, ESG-Konformität, Digitalisierung und die Rolle von KI und Blockchain in der Branche. Seien Sie dabei, um die neuesten Trends und Herausforderungen zu diskutieren und innovative Lösungsansätze zu entdecken.

Aktualisieren Sie Ihr Fachwissen in Sachen Abgeltungsteuer, Investmentsteuergesetz und Abzugsteuerentlastungsmodernisierungsgesetz bei unserem zweitägigen Seminar am 12. und 13. November 2024. Unverzichtbar für Finanzexperten, die auf dem neuesten Stand bleiben wollen.

1. Kapitalertragsteuertag

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
1
2
3

Anmeldung

"1. Kapitalertragsteuertag"

Seminarnummer:
B24-124R

Veranstaltungsdatum:
12.06.2024
9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Melia Frankfurt City
Senckenberganlage 13
60325 Frankfurt am Main

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist verbindlich.

 

Preise/Leistungen
Nach Eintreffen Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung über den Seminarpreis in Höhe von € 1.045,-. Die Rechnung wird Ihnen elektronisch zugestellt. Wenn Sie eine postalische Rechnung wünschen, dann lassen Sie es uns bitte wissen. Der Rechnungsbetrag muss vor Seminarbeginn eingegangen sein.
Rücktritt/Storno
Bei Nichtteilnahme wird der volle Preis erhoben. Es ist möglich, eine Ersatzperson zu benennen. Bei Storno der Teilnahme am Seminar später als zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung wird eine Aufwandsentschädigung von € 300,- zzgl. MwSt. berechnet. Bei Storno der Teilnahme früher als zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung entstehen keine weiteren Kosten. Der Verlag behält sich vor, das Seminar ggf. abzusagen. In diesem Fall wird der bereits gezahlte Seminarpreis zurückerstattet.
Dieses Angebot richtet sich nicht an Verbraucher (Privatpersonen); § 13 BGB.
Mit meiner Bestellung bestätige ich, dass die Seminaranmeldung für die gewerbliche bzw. selbständige berufliche Tätigkeit erfolgt. Verbraucher (Privatpersonen) stellen eine unverbindliche Seminaranfrage bitte hier: seminare@boersen-zeitung.de

Angaben zum Besteller

Name